Samstag, 12. Januar 2019

A Standstill - Stillstand








Dear friends,


January 2019 is getting me nowhere.

The hobby still not being at his best, I‘ve been pretty much absent from blogging, social media postings etc. His surgery isn‘t until the 23rd and things won‘t be back to normal for the first few weeks afterwards either, so this standstill will last a bit longer still…

It might seem cruel, but I think the hubby’s leg simply doesn‘t hurt enough anymore. So, when I‘m back home from day job, I tend to spend the rest of the day in the living room instead of working in the studio, just to keep an eye on things, e.g. to prevent the hubby from hobbling around without his crutches and doing similar stupid things… - I guess you mums, daughters and/or wives out there know exactly what I‘m talking about.


Another project on hold... 

But it‘s not just the time I cannot spend in the studio… I‘ve been frank with you before about not being a good housewife – and this is a statement, I‘m not fishing for compliments here. I‘m rubbish at it, but as the hubby cannot take over the part he normally does, I realise how many things he‘s actually taking care of, how much he‘s doing in the background, enabling me to bury myself in the studio and into my creativity.
And I‘m not just talking about the bread, which isn‘t being baked in time anymore – AAARRGHHH, just realised I forgot taking some from the shops, when I rushed over there an hour ago – I‘m talking about the rubbish being taken out in time for the collection, the cars, the garden and the yard being taken care of, the groceries being taken down into the storage room and being stored, the table being cleared after dinner, the stove being fired, the wood chopped, …

Happy mail with a bag full of goodies - Thank you Maya!!!

I know, I should stop moaning and feeling sorry, cause I did get on marvellously with the Loch Dochart Blanket. I might even start joining the 144 grannies this weekend (never would have put my money on me finishing that blanket anytime soon – let along on getting anywhere near actually finishing it at all). I cannot work on anything complicated or challenging in the living room, nothing involving patterns or charts or keeping track of what I’m doing. It must be something repetitive, something easy and easy going, such as the grannies of the Loch Dochart Blanket. Truth be told: I haven’t got a clue on how to join the squares – yet. I definitely prefer a continuous join over sewing them together, but otherwise…

Needed these to cheer me up...
(should have bought bread instead though😒)


Be it as it may: Time to go downstairs again and see that everything is all right. Have a wonderful and creative weekend!

I’ll keep in touch!





Liebe Freunde,


Januar 2019 kommt einfach nicht von der Stelle, bzw. ich komme einfach nicht voran.

Mein Blog, mein Shop und meine Präsens in den sozialen Medien liegen zur Zeit relativ brach. Mein Mann ist immer noch nicht in Topform, und da die OP erst für den 23. geplant ist, und seine Rekonvaleszenz auch noch etwas Zeit brauchen wird, wird sich an diesem Stillstans in nächster Zeit nicht viel ändern…

In der Warteschleife ...


Es mag sich vielleicht grausam anhören, aber sein Bein tut ihm einfach nicht mehr genug weh. Und daher verbringe ich, wenn ich von der Arbeit wieder heim bin, meine Tage im Wohnzimmer, statt im Atelier, damit ich alles im Blick behalten und z.B. meinem Mann daran hindern kann, ohne Unterarmgehstützen durch die Gegend zu humpeln und ähnliche Dummheiten zu machen. Ich bin mir sicher, ihr Mütter, Ehefrauen und Töchter da draußen wisst haargenau, was ich meine!

Überraschung im Briefkasten - Danke, liebe Maya!


Aber, es ist nicht nur die Zeit, die ich nicht im Studio verbringen kann… Ich habe nie ein Hehl daraus gemacht, keine gute Hausfrau zu sein – das ist schlicht die Wahrheit, hier ist keine Verschönerung noch Nachsicht vonnöten. Mit „Satt und sauber“ kann ich gut leben, aber die Feinheiten, die kleinen (und nichts so kleinen) Extras… pffff… Und da mein Mann jetzt seinen Teil nicht dazu beitragen kann, fällt halt auf, was, und wie viel er so still und leise im Hintergrund schafft und werkelt, und mir den Rücken frei hält, damit ich mich im Atelier austoben und in meiner Kreativität verlieren kann.
Und ich rede nicht nur vom Brot, dass nun nicht mehr zeitig gebacken wird (ich kann das nämlich auch) – ARRGH, dabei fällt mir ein, dass ich Brot vergessen habe, als ich vorhin zum und durch den Supermarkt geeilt bin – ich rede von den Mülltonnen, die zeitig zur Müllabfuhr raus gestellt werden ; von den Autos, vom Garten und vom Hof ; von den Einkäufen, die in den Keller gebracht und im Vorratsraum eingeräumt werden ; vom Tisch, der nach dem Essen ab- und die Spülmaschine, die eingeräumt wird ; vom Grundofen, der geheizt wird ; vom Holz, das gehackt und reingeholt wird ; …




Ich weiß, ich soll gefälligst aufhören herum zu jammern und mir selbst leid zu tun, denn ich bin wunderbar mit meiner Loch Dochart Decke vorangekommen. Mit ein wenig Glück kann ich dieses Wochenende sogar schon mit dem Zusammenhäkeln der 144 Grannys anfangen. Nie im Leben hätte ich darauf gewettet, so schnell mit der Decke voran zu kommen – geschweige denn darauf, jemals so weit zu kommen, dass ich das Ende fast vor Augen habe! Unten im Wohnzimmer kann ich an keinem komplizierten Projekt arbeiten. Nicht an einem Projekt, das Vorlagen, Grafiken oder Anleitungen beinhaltet. Es muss etwas einfaches sein, etwas unkompliziertes, so wie z.B. die Grannys der Loch Dochart Decke. Dabei muss ich aber gestehen, dass ich noch so absolut gar keine Ahnung habe, wie ich die Grannys zusammenhäkeln soll. Zusammennähen habe ich von vornherein ausgeschlossen, aber darüber hinaus…

Etwas farbenfrohes an diesem trüben Tag
(hätte trotzdem besser an Brot gedacht...😒)


Wie dem auch sei, ich habe genug Zeit verbracht im Atelier. Höchste Zeit, dass ich unten nach dem Rechten sehe! Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und…

Ich halte euch auf dem Laufenden!



Kommentare:

  1. Liebe Marjan,
    gute Besserung für deinen Mann! Aber stress dich nicht! Du schreibst recht oft, dass du beim Häkeln oder hier auf deinem Blog dieses und jenes nicht geschafft hast... Das macht doch nichts! Ist das Häkeln nicht ein Hobby? Und Hobbies macht man eben in der Freizeit, davon hat man mal mehr, mal weniger! Und wenn man in seiner Freizeit mal was ganz anderes macht, und wenn es nur ein langer Spaziergang ist, dann ist das auch in Ordnung.

    Dein Blog ist toll, es ist schön, immer wieder deine wunderbaren Häkelsachen zu bewundern, und daran ändert sich nichts, wenn nur ein einziger Post in Monat auftaucht! Ich habe einige Blogs auf meiner Leseliste, die nur sehr selten etwas posten, aber kommt es nicht auf die Qualität statt der Quantität an?
    Oje, darüber sollte ich mir vielleicht auch mal Gedanken machen, denn bei mir ist das Gegenteil der Fall. Ich hab Angst, dass ich vielleicht ZU VIEL und zu oft poste?!

    Also, wie gesagt, mach dir keinen Stress, genieße lieber den Augenblick! JEDE Münze hat zwei Seiten, du musst nur die schöne finden! Sieh es mal so: weil dein Mann jetzt im Krankenstand ist, könnt ihr viel mehr Zeit miteinander verbringen! ;-) Das Brennholz reinschleppen macht dich fit - andere zahlen viel Geld im Fitnessstudio für so was! *gg*

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Keep busy and an eye on hubby ;)
    Lovely tulips !
    Have a cozy weekend !
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. I love the shade of blue on your crocheted squares. Lovely tulips too. You sound very busy looking after things, especially your husband!

    AntwortenLöschen
  4. Meine liebe Marjan,
    ich kann mich eigentlich den Ausführungen von Sandra anschließen! Laß Dich nicht verbiegen, bleib wie Du bist und alles kommt von selbst.....
    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute
    Herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Marjan,
    Dir und Deinem Mann alles Gute. Es werden auch wieder andere Zeiten kommen. Nun ist es wie es ist, Du bist für ihn da und so ist es gut. Alles andere ist nebensächlich, da kann man getrost das eine und andere schleifen lassen, na und...
    Mach Dich nicht verrückt 😉.
    GLG von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
  6. Prayers for your husband - AND for you! You will need them perhaps more. I know what dealing with a less than healthy man is like - and it's NOT EASY!
    Keep an eye on him, for some men tend to want to act "manly" as if nothing can hurt him - and end up causing more injury! Tell him if he doesn't behave, you're going to tie him down! After all, you can't have your eyes on him 24/7, can you?
    You are in my prayers! We'll "see you" or read your blog when you have time to post. Meanwhile, you will be in our thoughts! We DO appreciate all that you share with us. And we do understand the demands upon your time....especially in times of a sick/injured hubby who demands almost more attention than a sick child....because they do have to be "manly" and not think they need to be careful!

    AntwortenLöschen
  7. Take care of your husband, Marjan. And keep crocheting your beautiful things.
    Enjoy the lovely goodies you received from Maya, my friend. Kisses!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen