Posts mit dem Label Tischdeckchen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Tischdeckchen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 7. August 2019

Summer Tablecloth – SommerlicheTischtücher




Dear friends,

mid July Maya (The Little Treasures) wrote a post about the „FlowerPounding Technique“. I was immediately intrigued by this technique, but couldn‘t try it as I didn‘t have any alum powder. By the time the powder arrived I was busy with other things. Yesterday I finally was able to give it a go.

Luckily I had had a look around the garden beforehand and though there are many plants and flowers blooming, I wasn‘t quite so sure whether I could use any of them. Just to make sure I bought two Pelargoniums on my way home from day job, one pink coloured, the other salmon-pink.



The evening before I had prepared four cloths with Alum. One of the cloths became a trial-and-error piece. I achieved the best results with the last few purplish-pink Phloxs out of our garden and with the Pelargonium petals. The Agapanthus wasn‘t bad either, the Helianthus on the other hand was rather disappointing, as well as the variety of leaves I tried. The Pelargonium leaves proved to be the best in the end but I didn‘t use them on any of the three „master-pieces“.

Trial-and-error

You‘ll find links to brilliant how-tos in Maya‘s post, but this is how I made the three sober tablecloths:
- prepare cloth with alum, let dry, iron
- place petals upside-down on cloth
- fix with masking tape
- hammer
- remove masking tape
- let dry


I haven‘t washed the cloths yet – which I should to get rid of the Alum, but they are so pretty, I want to enjoy them a little while before I dare washing them. But as soon as I have, I will tell you whether the pretty flowery imprints remained or disappeared.

I‘ll keep in touch!







Liebe Freunde,

Mitte Juli schrieb Maya (The Little Treasures) einen Beitrag über die „Flower Pounding Technique“. Ich war sofort Feuer und Flamme, konnte die Technik aber nicht ausprobieren, da ich kein Alaunpulver hatte. Als das Pulver endlich ankam, war ich mit anderen Dingen beschäftigt. Aber Gestern konnte ich endlich loslegen.

Zum Glück hatte ich mich vorher in unserem Garten umgesehen und obwohl viele Blumen und Stauden blühen, war ich mir nicht ganz sicher, welche davon geeignet wären. Sicher ist sicher besorgte ich auf dem Heimweg zwei Pelargonien, die eine pink und die andere lachsrosa.


Am Abend zuvor hatte ich vier Tücher in einer Alaun-Lösung getränkt. Eines der Tücher wurde zum Versuchsstück. Die besten Ergebnisse erzielte ich mit den letzten purpurroten Phloxblüten aus unserem Garten und mit den Blütenblätter der gekauften Pelargonien. Die einzelne Blüten der Agapanthus waren auch nicht schlecht, die Helianthus dagegen eher enttäuschend, ebenso wie die vielen Blätter, die ich probierte. Im Endeffekt waren die Pelargonienblätter die besseren, aber ich habe sie bei keinem der drei „Meisterstücke“ verwendet.

Versuche...


In Mayas Post findet ihr Links zu richtig gute Anleitungen, aber hier kurz umfasst, wie ich die drei Tischdeckchen gemacht habe:
- Tuch mit Alaun vorbereiten, trocknen lassen, bügeln
- Die Blütenblätter verkehrt herum auf das Tuch legen
- Blüten mit Klebeband (Malerkrepp) befestigen
- drauf loshämmern
- Malerkrepp (und Pflanzenresten) entfernen
- Trocknen lassen



Ich habe die Tischtücher noch nicht gewaschen - was ich tun sollte, um das Alaunpulver loszuwerden. Aber sie sind so hübsch, dass ich noch ein wenig warten möchte, bevor ich sie wasche. Sobald ich mich getraut habe, lasse ich wissen, ob die hübschen Blütenabdrücke geblieben oder verschwunden sind.

Ich halte euch auf dem Laufenden!





Samstag, 18. August 2018

Bohemian Rhapsody* Placemats



Dear friends,


oh dear! Nearly a month has gone by without a blogpost other than the one of the Granny-Spiration Link-Up Party… This actually shocks me, as I never intended on letting day job taking over my life this drastically, but it did somehow.
  
True, we had two busy weekends in between. On the first weekend of August the hubby and I took the weekend off. Margit Hoffmann of Alte Künste had a summer get-together at her place in Rheinland-Pfalz and we took the opportunity to have some quality time together.

Dienstag, 19. Juni 2018

One oval doily, please! – Ein ovales Tischdeckchen, bitte!



Dear friends,


my mum has been one of my most fervent supporters and fans ever since I started Atelier Marie-Lucienne.

So, what would you have done, when your biggest fan is on the phone and asks you to have a look through your box of FOs, cause she needs an oval doily approx. 25 by 40cm, and you haven't got one? Do you honestly say: „Sorry mum, oval doilies are out!“?

Nope - you cannot, can you? And that's why I made her one.

Dienstag, 28. Februar 2017

Trial-and-Error


Dear friends,


I did already make these grannies in 2015. I had purchased the greenish variegated yarn, choose a few matching colours and simply started to crochet. I would come up with an idea eventually...
  

Well. Frankly said: the grannies ended up in a box on a shelf. I did take them out a few times but no brainstorming brought me any nearer to an idea, so they returned into their box on the shelf. Better luck next time...


A few weeks ago a friend asked me to make her two placemats (see last week's post). She had given some colour-specifications for the second one too. No problem with that. I had the grannies done almost immediately but was disappointed with the result after joining.
That's why I was looking for another method of joining this weekend and those long-forgotten grannies actually came in pretty handy!


I did develop a joining method of my own (see here), but it was of no use here. After quite some to and fro I decided to give Heather Leal's „Continuous Flat Braid Join“ (The Patchwork Heart) a try.


Overhasty and pretentious as I am I thought I wouldn't need a map. GREAT MISTAKE!!! I took the wrong turn somewhere and even though I managed to finish the joining in one go, some of the crossings became a bit bumpy.
I've learned my lesson! I'll do better next time, but I still wanted to show you what came of it.
 

I'll keep in touch!

P.S.: Don't forget: Next Granny-Spiration Challenge on Saturday!!!
  




Liebe Freude,


diese Grannies habe ich bereits in 2015 gehäkelt. Einfach nur so. Ich hatte das grüne Verlaufsgarn bekommen, einige dazu passenden Garne zusammengelegt und einfach mal drauf losgehäkelt. Irgendwann würde mir schon noch einfallen, wozu ich die Grannys verwenden könnte...
 

Na ja. Genaugenommen haben die Grannys seitdem in eine Kiste gelegen. Ich habe sie zwar ein paar mal wieder hervorgekramt, aber beim Hin- und Herschieben kam nie eine zündende Idee. Also, ab in die Kiste, bis zum nächsten mal...
  

Vor ein paar Wochen bekam ich von einer Freundin den Auftrag für zwei Tischdecken (siehe letzte Woche). Auch bei der zweiten Decke hatte ich eine klare Farbvorgabe. Soweit so gut. Die einzelne Grannys waren rasch fertig, aber als es ans Zusammenhäkeln ging, kam die große Enttäuschung. Daher war ich dieses Wochenende auf der Suche nach einer anderen Methode und da kamen die Grannys aus 2015 gelegen.
  

Ich habe zwar meine eigene Methode (siehe u.a. hier) entwickelt, aber für die Decke wollte ich etwas anderes. Nach einigem Hin und Her habe ich mich für die „Continuous Flat Braid Join“ von Heather Leal (The Patchwork Heart) entschieden.
  

Überhastig und überheblich als ich nun mal bin, habe ich keinen Plan gezeichnet und bin deswegen irgendwo falsch abgebogen. BÖSE FALLE!!! Ich habe es zwar noch in einem Zug geschafft, aber ein paar der Kreuzungen wurden dadurch ziemlich knubbelig.
Beim nächsten mal wird es besser, aber ich wollte euch dennoch zeigen, was aus den alten Grannys geworden ist.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Nicht vergessen: Nächsten Samstag ist wieder Granny-Spiration Challenge angesagt!


Dienstag, 19. Juli 2016

Tour de France


Dear friends,


truth be told, I got a little distracted from my current Scrappy Flower WIPs by the Tour de France...

At the end of Stage 14 I did some mindless crochet:



During Stage 15 (broadcasted completely) I grabbed some colours:



And during yesterday's Stage 16 these turned into...




Rest day today.

I'll keep in touch!



Liebe Freunde,


ehrlich gesagt wurde ich durch die Tour de France etwas von meinen aktuellen Resteblumen-Projekten abgelenkt.
Am Ende der 14. Etappe häkelte ich etwas gedankenverlorenem vor mich hin:



Während der 15. Etappe (welche komplett übertragen wurde) spielte ich etwas mit Farben herum:



Und während der gestrigen 16. Etappe wurde daraus flugs...




Heute ist Ruhetag.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Freitag, 30. Oktober 2015

Chaos




Dear friends,


I've had a hellish last few days. Wednesday shortly after noon my husband phoned me at work telling me my youngest had had a car accident.

He's fine (apart from cuts and bruises, a sour head and an aching neck as well as stiff shoulder-muscles) but the car's not (after overturning twice...). So we've been quite busy, rushing in and out of hospital, school, recovery service, insurance office, etc., etc.

After picking up debris from the meadow where the car had been recovered from for two hours yesterday evening (until it grew dark), and talking to the farmer, whom the meadow belongs to, things finally slowed down a little in the evening and I took a much needed break in the studio. Not for long, but just long enough to finish the autumnal tablecloth I had been making.
  

You've already been able to take a peek at some of the granny squares in my last post, but this is what I made out of them:
  

The edging was crocheted after Edie Eckman's Around-the-Corner Crochet Borders“ #74 (for the most part – you know me by now...) in Stylecraft Special DK Mocha (used for joining too). And the granny squares are made out of: Lime (1712 - twice), Raspberry (1023), Sunshine (1114), Lemon (1020), Gold (1709), Walnut (1054), Copper (1029), Khaki (1027), Claret (1123 - twice), Spice (1711 - twice), Saffron ( 1081 - twice) and Meadow (1065).

I had already made a lantern and a vase-cover...
  

And I could not help making this small coaster too...
  

I'll keep in touch!
  



Liebe Freunde,


die letzten paar Tage hatten es in sich. Mittwoch rief mich mein Mann kurz nach der Mittagszeit auf der Arbeit an, denn mein Jüngster war auf dem Weg zur Schule von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen Unfall gebaut.

Ihm geht es gut (bis auf Beulen und blauen Flecken, Kopfweh und Nacken- und Schulterschmerzen) dem Auto aber weniger, war wohl seine letzte Fahrt (immerhin hat es sich ja auch mindestens zwei Mal überschlagen). Die beiden letzten Tagen wurden zu einem hektischen Hin und Her zwischen Krankenhaus, Schule, Abschleppdienst, Versicherungsbüro, etc., etc...

Nachdem wir noch gute zwei Stunden Trümmer aufgesammelt hatten von der Wiese, auf dem das Auto letztendlich zum liegen gekommen war (und nach einem Gespräch mit dem Bauern, dem das Land gehört), kehrte gestern Abend langsam Ruhe ein. Ich selbst habe mir eine kleine Auszeit im Atelier gegönnt (einfach mal abschalten – egal wie kurz), nicht lange, aber es reichte aus, um den Rand von der Mitteldecke fertig zu stellen.
  

Einige der Granny Squares habe ich schon in meinem letzten Post gezeigt und das habe ich aus denen gemacht:
  

Die Borte habe ich aus Edie Eckman „Häkelbordüren“ und zwar Nummer 74 (naja, im Großen und Ganzen – ihr kennt mich ja...). Die Borte wurde in Stylecraft Special DK Mocha (1064) gehäkelt, die 16 Granny Squares in Lime (1712 - 2x), Raspberry (1023), Sunshine (1114), Lemon (1020), Gold (1709), Walnut (1054), Copper (1029), Khaki (1027), Claret (1123 - 2x), Spice (1711 - 2x), Saffron ( 1081 - 2x) und Meadow (1065).

Ich hatte bereits ein Windlicht und eine Vase fertig...
  

Und diesen kleinen Untersetzer...
  

Ich halte euch auf dem Laufenden!