Posts mit dem Label cowl werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label cowl werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 22. Dezember 2015

Lucie's Collar – Lucies Kragen


Dear Friends, 


during our short stay at my parent's last November, my mother took me to a shop where one can buy plenty of pretty little thingies as well as... YARN! Did not buy much yarn though, just these four skeins, mostly cause my mum liked the colour-scheme.
  

It took me a while to think of what I could turn the yarn into as I intended to crochet something for my mother, which is not all that easy... After a while I had a mental picture of collar-kind-of-something so I got crocheting. See for yourselves what it turned out to be:
  

I have no pattern really. Just started off with 70 chain stitches and continued crocheting the moss stitch for the collar. This one being long enough I increased the amount of stitches by crocheting two moss stitches in every second loop instead of just the one. Further on I simply modeled shoulders and back increasing the odd stitch here and there. Before I made the edging (crab stitch + ch 1) I included five buttonholes thus the collar can be buttoned up nearly all the way up.


I've got 1,5 skeins left... Mayby I'll make my mum a matching headband too...

I'll keep in touch!

P.S.: The yarn is 80% polyester and 20% wool and I used a N°6 hook. 
   

 

  

Liebe Freunde,


während unseres Kurzurlaubs zu meinen Eltern im November nahm mich meine Mutter mit zu einem Geschäft, wo es (zu) viele schöne Sachen gibt und… WOLLE! Viel Garn habe ich nicht gekauft, nur diese vier Knäuel, und auch nur deshalb, weil deren Farbenspiel meiner Mutter so zusagte.


  
Schon im Geschäft nahm ich mir vor, aus den Knäuel etwas für meine Mum zu häkeln. Dennoch dauerte es eine Weile, bis ich wusste, was. Das Bild vor meinem Inneren Auge ähnelte einem Kragen und so habe ich dieses Bild umgesetzt:


Eine Anleitung gibt es nicht wirklich. Ich habe mit einer 70er Luftmaschenkette angefangen und habe noch mal den „Moss Stitch“ gehäkelt (der ist supereinfach und dennoch schön). Als ich den Kragen lang genug fand, habe ich Maschen aufgenommen indem ich in jedem übernächsten Luftmaschenbogen zwei statt nur einen Moss Stitch häkelte. Die Schulterpartie und den Rücken habe ich nach Bauchgefühl geformt. Bevor ich den Rand (Krebsmasche + 1 Lm) häkelte, habe ich noch 5 Knöpflöcher gezaubert, damit der Kragen (fast) komplett zugeknöpft werden kann.


Nun habe ich noch anderthalb Knäuel übrig... Vielleicht häkele ich meiner Mum noch ein passendes Stirnband.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Das Garn besteht zu 80% aus Polyester und zu 20% aus Wolle und ich habe eine 6er Häkelnadel verwendet.
  

Sonntag, 6. Dezember 2015

Snug Winter Cowl - Molliger Winterschal

Dear friends,


last September one of the groceries shops we went to on a weekly basis closed. As the shop lay a bit off, there was no need driving that way any longer. Three weeks ago there was a traffic jam on our way back home and therefore we drove past that closed down shop again, discovering it had been reopened. No time to stop by though.

Thus we went there last Thursday. It's not groceries anymore, but a shop you really can buy anything at, at incredible moderate prices. Good quality stuff though but kind off end of produce etc. Unfortunately (for my husband – not for me) they had... YARN!!! Plenty of yarn... Gründl yarn (I used this yarn e.g. for the Mandala I made last summer)! Being a good girl though, only came out with these two skeins...


Which I turned into a cowl in just two evenings...
  


P.S.: It's made quite simple: For Seasons Gründl (Alaska print N°4), 10 mm hook, Ch 22, rows of trebbles till you run out of yarn, fold, fasten the fold with buttons and by joining at the ends, overlap both ends and fix this with press buttons...

P.S.2: Went back to the shop yesterday evening...
  

P.S.3: Spent most of the week getting frustrated over stars – that's why I've been absent for such a long time...
  

P.S.4: I'll keep in touch!
  

 

Liebe Freunde,


eines der Lebensmittelgeschäfte, in denen wir einen Teil unserer Wocheneinkäufe erledigten, machte im September zu. Da dieses Geschäft etwas abseits der anderen lag, hatten wir es anschließend aus den Augen verloren. Vor drei Wochen gab es jedoch einen Stau an der Hauptkreuzung. Deshalb fuhren wir noch mal an dem früheren Geschäft vorbei und stellten erstaunt fest, dass es wieder geöffnet hatte. An dem Abend hatten wir jedoch keine Zeit reinzuschauen.

Das hatten wir uns für letzten Donnerstag vorgenommen. Es ist nun zwar nicht länger ein Lebensmittelgeschäft, aber dafür gibt es jetzt irgendwie alles, was das Herz begeht, zu erstaunlich günstigen Preisen. Die Qualität der Ware ist dennoch hochwertig. Vermutlich eines diese Geschäfte, die mit Auslaufware handeln – wie dem auch sei... Sie führen auch... WOLLE!!!! Reichlich viel Wolle... Obendrein Wolle von Gründl (damit habe ich u.a. meine Mandalas gehäkelt)! Ich habe mich am Riemen gerissen und lediglich diese beiden Knäuel mitgenommen...
  

In den zwei darauffolgenden Abenden habe ich diese Knäuel zu einem Schal verarbeitet...
  


P.S.: Der Schal geht ganz einfach: Wolle (Four Seasons Alaska print Nr. 4 von Gründl), 10er Nadel, 22 Lm, so viele Stäbchen-Reihen, wie die Wolle hergibt, Umschlag machen, diesen mit Knöpfe sichern (zusätzlich den Rand vernähen), Enden über einander schlagen und mit Druckknöpfe befestigen.

P.S.2: Gestern Abend sind wir irgendwie noch mal in das Geschäft reingeraten...
  

P.S.3: Die Woche gab es fast nur Häkelfrust, denn die Sterne wollten nicht so, wie ich...
   

P.S.4: Ich halte euch auf dem Laufenden!