Posts mit dem Label Coasters werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Coasters werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 27. August 2019

Elgin Cathedral Coaster/Mandala



   
Dear friends,

on the 15th of August was Granny Square Day (#grannysquareday2019).

Duffus, Four Winds, Fuchsia and MacLeod Granny Square (left to right)

I thought this a great opportunity to revisit some of my old granny squares. The free patterns for the respective Granny Squares can be found on this blog  (DuffusFour WindsFuchsiaMacLeod). Thus I also came across one granny square that never made it out of my notebook. After a few rounds I realized why. The beginning was not too bad though and was quickly turned into a mini-mandala or coaster.


And since I have not shared many patterns with you lately, here are the instructions to the "Elgin Cathedral Coaster":

Abbreviations:
- ch = chain stitch
- dc = double crochet
- dVst = double V-st = (2 tr + ch 1 + 2 tr ) in same space
- loop = loop made of ch
- mc = magic circle
- tr3tog = 3 tr stitched together (decreasing one)
- tr = trebble

Instructions:
Start with mc
R1: 12x (1 tr + ch 1)
R2: 12x (1 dc + ch 2) in ch-1-sp
R3: 12x (1 tr3tog + ch 3) in loop
R4: 12x (4 dc + ch 1) in loop
R5: 12x (1 dVst + ch 1) in ch-1-sp
R6: 12x [(1 dc + ch 2 + 1 dc + ch 2) in dVst + 1 dc in ch-1-sp + ch 2]


Notes:
- fasten off at end of each round and weave in ends.

Happy crocheting!

And why did I name this coaster Elgin Cathedral? See?

Elgin Cathedral*
*Picture Copyright: Historic Environment Scotland

I‘ll keep in touch!





Liebe Freunde,

am 15. August war Granny Square Day (#grannysquareday2019).

Duffus, Four Winds, Fuchsia und MacLeod Granny Square (v.l.n.r.)

Mir war danach zu dieser Gelegenheit ein paar meiner alten Grannies noch mal selbst zu machen. Die Anleitungen zu den jeweiligen Granny Squares gibt es umsonst in diesem Blog (Duffus, Four Winds, Fuchsia, MacLeod). Und so kam ich auch dazu ein Granny Square nach zu häkeln, welches es nie weiter geschafft hatte als mein Notizbuch. Nach ein paar Runden war mir auch klar weshalb. Aber, der Anfang war nicht verkehrt und ließ sich rasch zu einem Mini-Mandala oder Untersetzer umwandeln.


Und da ich schon lange keine Anleitungen mehr mit euch geteilt habe, folgt nun die zum „Elgin Cathedral Coaster“:

Abkürzungen:
- dVSt = doppelter V-Stich = 2 Stb + 1 Lm + 2 Stb
- FR = Fadenring
- Lm = Luftmasche
- LmB = besteht aus 1 oder mehrere Lm
- fM = feste Masche
- 3 zabStb = 2 zusammen abgemaschte Stäbchen
- Stb = Stäbchen

Anleitung:
mit FR anfangen
R1: 12x (1 Stb + 1 Lm)
R2: 12x (1 fM + 2 Lm) in LmB
R3: 12x (3 zabStb + 3 Lm) in LmB
R4: 12x (4 fM + 1 Lm) in LmB
R5: 12x (dVSt + 1 Lm) in LmB
R6: 12x [(1 fM + 2 Lm + 1 fM + 2 Lm) in dVSt + 1 fM in LmB + 2 Lm]



Bemerkung:
- Am Ende jeder Runde abtrennen und Fadenende einnähen.

Und warum habe ich diesen Untersetzer ausgerechnet Elgin Cathedral genannt? Na, deshalb!

Die Kathedrale von Elgin*
*Bild Copyright: Historic Environment Scotland

Ich halte euch auf dem Laufenden!





Samstag, 23. Februar 2019

Spring Garland with February Coaster – Frühlingsgirlande





Dear friends,

as soon as I saw the cute garland Sandra of Reflections & Nature made (see here), I knew the living room could do with one too. The living room being rather large, pastels just wouldn‘t do. So I needed strong, vibrant colours. Picking colours at random out of my stash, putting them in some kind of order, I ended up with a rainbow. Suited me fine.

Mittwoch, 1. Februar 2017

I proudly present: My ETSY-Shop! Mit Stolz präsentiere ich: Meinen ETSY-Shop!


Dear friends,


I finally did it – I've opened my ETSY-Shop.
  

HOORAY!!!

Frankly said I've been working on it since last Wednesday but now I've uploaded 20 item and I start to feel comfortable with it.

Remember this?


Or this?


Seen this before?
  

Now you can purchase these items (and many more) at my ETSY-Shop!

Helpful hints and tips are most welcome as I'm an absolute beginner in the world of Etsy and selling...

I'll keep in touch!



Liebe Freunde,


Endlich habe ich den Schritt gewagt: Ich habe (m)einen ETSY-Shop eröffnet.


HURRAH!!!

Genaugenommen arbeite ich schon seit letzten Mittwoch dran. Nun sind endlich 20 Artikel eingestellt und ich fühle mich langsam wieder wohl in meiner Haut (ist schon nicht ganz einfach, das Ganze).

Das schon mal gesehen?


Oder das hier?


Aber dann sicherlich das?


Wie dem auch sei, ab jetzt gibt es diese Artikel und noch einige mehr in meinem ETSY-Shop zu kaufen!

Für Tipps und Hinweise bin ich unendlich dankbar, schließlich bin ich ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet (Etsy und Verkauf)...

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Samstag, 3. Oktober 2015

Coaster JEDBURGH Untersetzer

Dear friends,


one evening about two months ago, I was just playing with yarn and stitches. A magic ring here, throwing in a few trebbles there, another few chain stitches and a double crochet. I was quite happy with the result...
  

Wanted to try a few halftrebles instead though. Hmm... Much better!
  

Put both coasters aside and busied myself with other things.
Now though, visualising a new project, I remembered the coasters, unearthed them and tried to pictures them in more than one shade only. But alas! On the above mentioned evening I had never thought about writing down the pattern. So I joined all my Stylecraft leftovers and started retracing my steps.
  

Would you mind if I'd share the pattern with you?

Coaster „Jedburgh“


Notes:
(1) After reading the pattern you may marvel why you hardly ever found join with slip stitch and chain 3. I prefer to begin a new round (especially when changing colours) with a chainless start (also known as standing stitch). The finished crochet piece just looks much better without these annoying chain stitches. AND: Using a standing stitch also enables me to make an invisible join...
(2) This pattern may not be suited for absolute beginners as I reduced the instructions rigorously to the main features.
(3) Using Catania (Schachenmayr) and a 3mm hook, the finished coaster measures approx. 11cm in diameter. This will differ when using another hook and/or yarn.
(4) This coaster can be crocheted in any yarn you like (using the corresponding hook). You could also use oddments (as long as you stick to the same yarn type and/or thickness, otherwise the result could not be all that presentable).
Abreviations:
  • ch = chain stitch
  • FPdc = Front Post double crochet
  • htr = half treble
  • loop = loop made of ch
  • mc = magic circle
  • rd = round
  • dc = double crochet
  • picot = ch 2 + dc in 2nd ch
  • ss = slip stitch
  • tr = treble
Instructions:
Start with a mc
Round 1: ch 3 (= 1 tr), 11 tr into mc, ss in 3rd ch from start (sorry – no standing stitch here)
Round 2: 12 times [1 htr, ch 1]
Round 3: 12 times [1 tr in htr, 2 tr in loop] (= 36 tr)
Round 4: 9 times [1 tr, ch 2, skip 1 stitch, 1 tr, ch 2] (= 18 tr)
Round 5: 18 times [1 tr in tr, 3 tr in loop] (= 72 tr)
Round 6: 18 times [1 FPdc around tr (which was crocheted in tr of round 4), ch 1, 1 dc in 2nd tr of three, 1 picot, 1 dc in same stitch, ch 1] (= 18 spikes)

And this is what the coaster looks like when using different shades:
  

P.S.: Instead of brooding for hours and hours over names for my own creations, from now on I'll simply name them after places I've been to and/or I like very much – starting with Jedburgh in Scotland (because of the Abbey and it's rose window).
P.S.2: I'll keep in touch!
  
Jedburgh Abbey


Liebe Freunde,


Vor etwa zwei Monate häkelt ich abends einfach mal drauf los. Ihr kennt das bestimmt: Einen Fadenring zum Anfang, dann ein oder zwei Stäbchen, ein paar Luftmaschen dazu und noch eine feste Masche... Was dabei herauskam, gefiel mir eigentlich ganz gut...
  

Aber, ein paar Verbesserungen waren noch drin... Hmm... Besser!
  

Anschließend legte ich die Untersetzer beiseite und beschäftigte mich mit wichtigeren Dingen (Handwerkermarkt und so).
Während ein neues Projekt Vorgestern so langsam vor meinem inneren Auge Gestalt annahm, erinnerte ich mich an den Untersetzern. Sie waren schnell gefunden und während ich mir diese noch in unterschiedlichen Farben vorzustellen versuchte, fiel mir etwas auf: Ich hatte damals gar nicht daran gedacht, mir wenigstens ein paar Notizen zu machen! Also knüpfte ich rasch meine Stylecraft-Reste zusammen und machte mich daran, meine Schritte zurückzuverfolgen.
  

Und da ich das Muster jetzt sowieso herausgeschrieben habe...

Untersetzer „Jedburgh“

Bemerkungen:
(1) Nur einmal habe ich in diesem Muster „Kettenmasche in dritte Anfangsluftmasche“ verwendet. Das kommt daher, dass ich die einzelnen Runden mit „stehenden Maschen“ (engl.: standing stitches) angefangen habe, also ohne die störenden Anfangsluftmaschen. Obendrein gelingt auch so ein unsichtbares Rundenende.
(2) Mit Catania von Schachenmayr und einer 3er Nadel gehäkelt, misst der Untersetzer ca. 11cm im Durchmesser. Mit anderem Garn gehäkelt (und passender Häkelnadel) wird das natürlich abweichen.
(3) Meiner Meinung nach kann dieser Untersetzer mit jedem Garn und entsprechender Häkelnadel gehäkelt werden. Es eignet sich gut, um Garnreste zu verwerten, aber dabei dann doch lieber bei derselben Garnsorte und -dicke bleiben, damit das Resultat auch ansehnlich wird.
(4) Da ich diese Anleitung aufs Wesentliche reduziert habe, ist sie vielleicht nicht wirklich geeignet für absolute Anfänger.
Abkürzungen:
ALm = Anfangsluftmasche
fM = feste Masche
FR = Fadenring
Km = Kettenmasche
Lm = Luftmasche
LmB = Luftmaschenbogen
Picot = 2 Lm + fM in 1. Lm
Stb = Stäbchen
VR = Vorrunde

Anleitung:
Anfangen mit FR
Runde 1: 3 Lm (=1 Stb) in FR, 11 Stb in FR, Km in 3. ALm (= 12 Stb)
Runde 2: 12 x [1 hStb, 1 Luftmasche]
Runde 3: 12 x [1 Stb in hStb der VR, 2 Stb um LmB] (= 36 Stb)
Runde 4: 9 x [1 Stb, 2 Lm, 1 Stb in übernächste Einstichstelle, 2 Lm] (= 18 Stb)
Runde 5: 18 x [1 Stb in Stb der VR, 3 Stb um LmB] (= 72 Stb)
Runde 6: 18x [1 Relief-fM um Stb (welches in Stb von Rd. 4 gehäkelt wurde), 1 Lm, 1 fM in mittlere Stb der Dreiergruppe, Picot, 1 fM selbe Einstichstelle, 1 Lm] (= 18 Zacken)

Übrigens: So sieht der Untersetzer aus, wenn unterschiedliche Farben verwendet werden:
  

P.S.: Statt weiterhin stundenlang über die Namen meiner eigenen Kreationen zu brüten, werde ich diese ab jetzt nach Orten benennen, die ich schon mal besucht habe, bzw. welche ich besonders mag. Der Anfang macht die schottische Stadt Jedburgh.
P.S.2: Ich halte euch auf dem Laufenden!
  
Die Klosterruine Jedburgh Abbey



Samstag, 29. August 2015

A cup of tea (and a confession) – Geständnisse am Kaffeetisch


Dear friends,


at the same time as I'm crocheting little titbits for the fair (right now I'm kind of obsessively making key pendants), my stash of flowery granny squares is steadily decreasing.


No - I did not turn all of them into scented sachets (even though I was tempted). The borders of the scented sachet inspired me though.

I made two sets comprising a tea cloth, four coasters and a little vase with cover.
You might have got a glimpse of my first set when I made the pictures for the bookmarks, but now (as I've finished the second set too) I can show you more.
  


And now I have to confess something: I made another cushion. I simply could not help it and you have to admit: I've been unwavering for a very long time!



P.S.: Preparations for the fair next Sunday (6th of September) are taking up much time and energy now (and I'm getting pretty nervous too) – I'll keep in touch though!
  
I love lavender



Liebe Freunde,


während ich nette Kleinigkeiten für den Handwerkermarkt häkele (zur Zeit vorwiegend Schlüsselanhänger) wird mein Vorrat an blumigen Granny Squares immer kleiner.

Nein, ich habe sie nicht alle in Duftkissen verwandelt (auch wenn die Versuchung groß war). Aber die Borten, die ich um diese Duftkissen gehäkelt habe, haben mich schon inspiriert.


Nun, ich habe zwei Tisch-Sets gemacht, bestehend aus einem Tischdeckchen, vier Untersetzer und eine kleine Vase.
Auf einem dieser Set konntet ihr schon einen Blick werfen, als ich die Bilder der Lesezeichen veröffentlichte. Aber ich habe erst jetzt das zweite Set fertiggestellt und habe somit mit allem bis heute gewartet.
  


Und nun muss ich noch ein Geständnis ablegen: Ich habe doch wieder ein Kissen gemacht. Ich konnte einfach nicht anders und ich bin zugegebenermaßen auch lange standhaft geblieben, oder? 
 


P.S.: Die Vorbereitungen für den Handwerkermarkt am nächsten Wochenende (Sonntag, 6. September) gehen in die entscheidende Phase (und ich werde auch langsam etwas nervös) – Ich halte euch auf dem Laufenden!
  
Ich liebe Lavendel

Samstag, 18. Juli 2015

Summertime (2) - Sommerzeit (2)


Dear friends,


after a few days of (even though much needed nonetheless not much liked) rain, it's SUMMERTIME again! 
   
Definitely my favourite shade of blue

This means: spending lazy evenings on the back porch (surrounded by cats and horrible mosquitoes) nipping at a glass of wine and savouring tiny bits of cheese and baguette and enjoying the evening skies, the twinkling stars and the quiet company of my husband (this far too boring for the boys).
  
Our very first water-lily

At the end of the second evening that bottle of wine was emptied and I had an idea... So, on my return from work next afternoon, I went into the garage (where we keep empty glass bottles and jars before driving them to the skip) to rummage through the box. I came out with two more bottles!
Got my yarn and the truthfully very last couple of shells and... Ta-Dah!
  

Hmpf... if you won't mention the coasters – I won't either....
  

I'll keep in touch!

P.S.: The whirligig is a gift of a very dear friend - thank you Petra!


Liebe Freunde,


nach den recht kühlen Tagen mit reichlich (und dringend benötigten) Regen, ist endlich wieder SOMMERZEIT angesagt.
  
Eindeutig meine Lieblingsfarbe: Sommerhimmelblau

Das bedeutet unter anderem: Den Abend draußen auf der Terrasse verbringen (mit vier Katzen und die eine oder andere blutdurstige Mücke), an einem Gläschen Wein nippen, winzige Stückchen Käse und Baguette naschen, der Reihe nach den Sonnenuntergang, das Abendrot und den Sternenhimmel bewundern und in Ruhe den Tag Revue passieren lassen mit dem Ehemann (das ganze Getue ist meinen Söhnen viel zu langweilig).
  
Unsere erste Wasserrose

Am Ende des zweiten Abends war die Flasche Wein leer und ich hatte eine Idee. Am nächsten Tag bin ich, sogleich ich von der Arbeit wieder daheim war, in die Garage, wo wir den Glasmüll lagern, bis die Kiste voll und eine Fahrt zum Glascontainer fällig ist. Dort fand ich tatsächlich zwei weitere Flaschen! Nach dem Mittagessen habe ich mich mit meinem Garn und die leider wirklich letzten Muscheln auf die Terrasse breit gemacht und, voilà:
  

Die leider dringend benötigten Untersetzen wollte ich nicht unbedingt ins Rampenlicht rücken...
  

Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Das bunte Windrädchen ist das Geschenk einer lieben Freundin - Danke, Petra!