Samstag, 12. Dezember 2015

A Hundred-Year-Old Man / Ein Hundertjähriger

Dear friends,


the next two weeks will be rather stressful. Not because of Christmas though – no stress there (have already got all the presents and I'm enjoying the Christmas tree) – but because of birthday parties!

Today my uncle (my dad's “little” brother) celebrates his 60th birthday. So soon we'll be off to Belgium.
Next Friday though, we'll be in Belgium again, as my (maternal) granddad turns 100! He's just marvellous and I love him very very much!

Finding a birthday present for my uncle was no problem at all. He's a racing cyclist and would like a new, more sophisticated bike – so there's a piggybank to feed.
Finding something suitable for my granddad was a tough nut to crack. Last year he moved into a retirement home and he kind of has all he needs and little space for much more. Now what? Actually my mum came up with an idea. In the evenings my granddad likes to watch telly but he told my mum it gets chilly after a while. He's already got a blanket to put on his lap, but his hands are still cold. Thus my mum thought of a hand muff! Great! Thanks mum!
  
Here's my husband posing as my granddad...

Interested in making one yourself?

Grandad's Muff:
I used merino yarn bought at Lidl's (grey and black) and a N°6 hook.
Start with the cuffs:
ch 15 (+ ch 1 to next row) and continue crocheting dc (back loop only) till you have 33 rows. Fasten off. Sew together, weave in threads.
  

Now to the actual muff:
You'll be working in circles from now on.
Cast on 34 dc (+ ch 1) along one side of the cuff using black yarn, ss in 1st dc [= 34 times (dc + ch 1)]. Fasten off and weave in threads.


Next circle is made in grey wool: (dc + ch 1) in each loop, ss in 1st dc. I think this stitch is called “moss stitch”, could be mistaking though. You'll need 19 rows in total.


Now make the second half.


Join both halves with (dc + ch 1) from the inside. Fasten off an weave in threads.

Wrong side

Right side

P.S.: UMPF! Forgot: Haven't started writing Christmas cards yet – they will be arriving at the last moment this year yet again! ARGH!!!

P.S.2: I'll keep in touch!



Liebe Freunde,


die nächsten beiden Wochen werden recht stressig. Nicht wegen Weihnachten jedoch (ich habe bereits alle Geschenke und Den Baum), sondern wegen Geburtstagsfeiern!

Heute feiert mein Onkel (der „kleine“ Bruder meines Vaters) seinen 60. Geburtstag. Daher werden wir bald nach Belgien losfahren, denn heute Abend steigt die Party.
Nächsten Freitag sind wir schon wieder in Belgien, denn dann wird mein Opa (mütterlicherseits) 100! Er ist ein großartiger Mensch und ich liebe ihn von ganzem Herzen.

Ein Geburtstagsgeschenk für meinen Onkel zu finden war leicht: Er ist Radrennfahrer und „braucht“ ein neues Rad. Daher gibt es ein Sparschwein, das gefüttert werden möchte.
Etwas passendes für meinen Opa zu finden war eine Herausforderung. Letztes Jahr zog er ins Altersheim und irgendwie hat er alles, was er braucht und wenig Platz für mehr. Also was nun? Genaugenommen hatte meine Mutter die Idee. Mein Opa schaut abends nämlich gerne fern. Vor einiger Zeit berichtete er meiner Mutter, dass ihm dabei schnell kalt wird. Eine wärmende Decke für auf dem Schoß hat er schon, aber seine Hände werden dadurch nicht warm. Daher dachte meine Mutter an einem Muff! Wunderbar! Danke Mum!
 
Mein Mann mimt freundlicherweise meinem Opa...

Interesse auch mal so einen Muff zu häkeln?

Opas Muff:
Ich habe die Merinowolle vom Lidl genommen (in schwarz und grau) und mit einer 6er Nadel gehäkelt.
Achtung: Ich habe zwei gleiche Teile angefertigt und diese später zusammengefügt.
Anfangen mit dem Bündchen:
15 Lm anschlagen und anschließend 33 Reihen fM (immer ins hintere Maschenglied einstechen). Faden durchtrennen, Ober- und Unterseite zusammennähen und Fäden einnähen.
  

Nun zum Muff:
Ab hier in Runden arbeiten.
Mit schwarze Wolle 34 fM entlang einer Seite des Bündchens aufnehmen. Jede fM ist durch eine Lm getrennt [= 34x (1 fM + 1 Lm)]. Km in 1. fM. Faden durchtrennen und vernähen.
  

Die nächste Runde mit grauer Wolle häkeln und zwar wie folgt: 34x (fM in LmB + 1 Lm), Km in 1. fM, Faden durchtrennen und vernähen. Soviel ich weiß heißt dieser Stich „Moss Stitch“ (im Englischen), ich bin mir aber nicht ganz sicher. Schwarze und graue Wolle reihum abwechseln, bis insgesamt 19 Runden gehäkelt sind.
  

Nun die zweite Hälfte häkeln.



Anschließend beide Hälften von der Innenseite aus verbinden, wiederum mit (1 fM + 1 Lm), aber jetzt jeweils in LmB der jeweiligen Seite einstechen. Km in 1. fM, Faden durchtrennen und vernähen.
 
Innenseite

Außenseite


P.S.: Da fällt mir doch gerade ein, dass ich noch nicht mal angefangen habe, Weihnachtskarten zu verschicken (geschweige denn zu schreiben!)– die werden also wohl auch dieses Jahr aufm letzten Drücker eintrudeln... Seufz!!!

P.S.2: Ich halte euch auf dem laufenden!
  


Kommentare:

  1. What a great idea of your mom! And what a nice pattern/stitch!
    Going to try that too soon :-)
    Have fun at all the parties!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. We will! The first one was great already, looking forewards to Friday!

      Löschen
  2. Perfect idea for the elderly. I always keep my fingers warm With my wool knitting :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My granddad's eyesight is no longer good enough for crochet or knitting, he's more into handiwork and nearly got all his tools in that small room already...

      Löschen